Drei gute Gründe einen Rückbildungskurs nach der Geburt zu besuchen

Nach der Geburt des*der Babys steht häufig erstmal alles Kopf. Zwischen Baby stundenlang anglotzen, Windeln wechseln, Fläschchen geben und stillen, Baby tragen, tausende Bilder schießen, Sorgen machen usw. vergehen die ersten Wochen wie im Flug. Und dann soll Frau auch noch den Versuch wagen, sich wieder um ihren Körper zu kümmern und einen Rückbildungskurs zu besuchen, der scheinbar in Deutschland zum guten Ton gehört (ist in vielen anderen Ländern überhaupt nicht so). Und das Baby soll auch noch mitkommen?! Eine ganz schön große Herausforderung. 

Falls du noch etwas Motivation brauchst, um deinen Rückbildungskurs bei uns zu starten, kommen hier drei richtig gute Gründe, warum das eine gute Idee ist:

 

  1. Die Zeit nach der Geburt deines*r Babys ist der ideale Zeitpunkt etwas körperlich bei dir zu verändern. Und: es kann sogar noch besser werden als vorher! Nach der Schwangerschaft und Geburt ist der Körper in einem Umbauprozess. Die Organe wandern wieder zurück an ihren eigentlichen Platz. Sehnen, Bänder, Muskeln und Bindegewebe erlangen nach und nach wieder mehr Festigkeit. All diese Rückbildungsprozesse brauchen eine gewisse Zeit. In unserem Rückbildungskurs hast du die Möglichkeit, deine Tiefenmuskulatur kennenzulernen, sie bewusst zu trainieren und für dich zu nutzen. Wenn du dieses tiefe Muskelkraftwerk auf deiner Seite hast, kannst du dich von dort in alle möglichen Richtungen bewegen. Also wieder zurück in deine Lieblingssportart oder eine für dich finden, die dir gefällt. Du kannst deinen Körper also nicht nur “zurückbilden”, sondern sogar transformieren, dass er stabiler wird als vor der Schwangerschaft war, d.h. auf einem neuen Level. Nicht selten haben wir im Kurs sich selbst als Sportmuffel bezeichnende Frauen, die nach dem GLÜCKSMAMA Rückbildungskurs ihre Freude an der Bewegung (wieder) gefunden haben.
  1. Ein Rückbildungskurs live oder auch eine Online-Rückbildung bietet den Rahmen, dich in der Kursstunde um dich selbst und deinen Körper zu kümmern. Du setzt dich damit an erste Stelle, nimmst dich selbst wichtig und tust dir und deinem Körper etwas Gutes nachdem er ein*mehrere Baby*s getragen und geboren hat. Das Thema sich selbst in der Mutterrolle nicht aus dem Blick zu verlieren, bleibt bei vielen Mamas über die gesamte Mutterschaft. Frühzeitig damit anzufangen, sich auch Auszeiten zu nehmen, ist Gold wert. Es ist wie im Flugzeug: du musst dir zuerst deine Sauerstoffmaske aufsetzen, erst dann bist du überhaupt in der Lage für Andere da zu sein.
  1. Im Alltag mit Baby*s kommen oft ganz neue Bewegungsabläufe hinzu: Baby vom Boden aufheben, häufiges Tragen auf dem Arm oder in der Trage. Hinzu gesellt sich häufig eine starke Müdigkeit, ein zwickender Rücken oder empfindliche Brüste. Da hilft ein qualitativ hochwertiger Rückbildungskurs, um zu erlernen, wie diese Abläufe gesundheitsförderlich umzusetzen sind.

Na, wie sieht’s aus?! Brauchst du noch mehr gute Gründe? Dann schau doch mal, unsere GLÜCKSMAMA Rückbildungskurse gibt es in drei Optionen:

P.S.: Unsere Trainer*innen sind so geschult, dass sie auch zwei Babys gleichzeitig für die letzten Kursminuten auf dem Arm tragen können 😉

Wie viel Sport ist eigentlich gesund?

Alle unsere GLÜCKSMAMA Kurse sind durch die Zentrale Prüfstelle für Prävention als Präventionskurse zertifiziert. Das heißt, mit dem Siegel versehen: gesundheitsapproved! 

Bewegung ist gesund, Bewegungsmangel ungesund. Soweit, so klar. Aber wann ist Bewegung eigentlich gesundheitsfördernd? Und in welchem Umfang? Check doch hier mal, wie dein Bewegungs-Status-Quo derzeit aussieht.

 

Das Bundesministerium für Gesundheit liefert mit den evidenzbasierten “Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung” eine wissenschaftliche Grundlage, wann Bewegung der Gesundheit zuträglich ist. Dabei wird in verschiedene Gruppen unterschieden, beispielsweise unterschiedliche Altersgruppen. 

Auf Grundlage von größeren Bevölkerungsstudien konnte belegt werden, dass ein zusätzlicher Energieverbrauch durch körperliche Aktivitäten von ca. 1000 kcal pro Woche das Risiko für diverse Erkrankungen deutlich senken kann. Dazu gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkte und Schlaganfälle, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, aber auch bestimmte Krebsarten. Ebenso kann regelmäßige körperliche Aktivität präventiv gegen psychosomatische Beschwerden wie Schlafstörungen und Depressivität wirken.

Hier kommen drei der wichtigsten Empfehlungen für gesundheitsfördernde Bewegung für Erwachsene zwischen 18-65 Jahren.

Empfehlung 1:

Die Inhalte des Trainings sollen die Fitnessfaktoren Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit (z.B. gleichzeitige Arm- und Beinkoordination oder auch Gleichgewichtsaufgaben) und Entspannungsfähigkeit in regelmäßiger und moderater Intensität abdecken. Auch psychosoziale Faktoren, wie z.B. ein positives emotionales Erleben oder auch soziale Einbindung in einer Gruppe sind entscheidend für die Gesundheitsförderung. 

Empfehlung 2:

Mindestens 150 Minuten pro Woche (mindestens 10 Minuten am Stück!) ausdauerorientierte Bewegung mit mittlerer Intensität (z. B. 5 x 30 Minuten die Woche schnelles Gehen, Radfahren oder Schwimmen)

ODER

Mindestens 75 Minuten ausdauerorientierte Bewegung mit höherer Intensität (z. B. 5 x 15 Minuten die Woche Laufen, schnelles Rad- fahren oder schnelles Schwimmen)

ODER

Eine gleichwertige Kombination von ausdauerorientierter Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität (z. B. 3 x 30 Minuten die Woche schnelles Gehen, Radfahren oder Schwimmen und 2 x 15 Minuten die Woche Laufen, schnelles Radfahren oder schnelles Schwimmen)

Empfehlung 3:

Zusätzlich zu den ausdauerorientierten Bewegungen an mindestens zwei Tagen in der Woche muskelkräftigende Bewegung (z. B. funktionsgymnastische Übungen, Krafttraining oder das Bewegen von höheren Gewichten bei der Gartenarbeit oder im Haushalt).

UND

Langes Sitzen vermeiden und Sitzen durch Bewegung unterbrechen (z. B. kleinere Spaziergänge, Arbeiten im Stehen, Besprechungen im Gehen).

In unseren GLÜCKSMAMA Kursen absolvierst du ein abwechslungsreiches Training, das deine Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Entspannungsfähigkeit anspricht. Als GLÜCKSMAMA bekommst du zusätzlich Zugang zu unserer umfangreichen Mediathek und kannst damit easy deinen Bewegungsbarometer nach oben schrauben. 

Quelle:

https://shop.bzga.de/sonderheft-03-nationale-empfehlungen-fuer-bewegung-und-bewegungsfoerd-60640103/

Jul. 07, 2022

#97 SURRENDER – Warum Kapitulation eine Option ist

Workout

Unsere zertifizierten Präventionskurse.

Körperhaltung in der Schwangerschaft

Der Kurs für deine Schwangerschaft

Fit mit Babybauch

Stabilisiere deine Körpermitte

Mehr als Rückbildung mit Baby

Bewegung mit Baby in der Trage bei GLÜCKSMAMA

Ideal nach deinem Rückbildungskurs

Bodyshape mit Baby

Rückbildung, Beckenbodentraining, Sport in der Schwangerschaft

Warum ein Beckenbodenhilfsmittel einfach sehr hilfreich sein kann.

In Podcastfolge 96 geht es um den Beckenbodentrainer Emy, der unterstützend helfen kann, deine eigene Beckenbodenarbeit für dich erfahrbarer zu machen.

Alle Infos zu Emy findest du unter:

http://fizimed.com